Kundensupport

Montag bis Freitag
7.30 bis 17.00 Uhr

Tel.:
Fax:
Mail:
0911 / 37 66 96 - 21
0911 / 37 66 96 - 29
support@dornmx.de

Support-Modul

Kundenlogin

Banner Fahnen

Serversysteme

Die Lebens- und Betriebsdauer eines Servers beträgt meist fünf Jahre und mehr. Die Anwender und Betreiber dürfen erwarten, dass diese ständig verfügbar sind und Anfragen schnell bearbeiten. 

Warum ist ein Server nötig?

Ein Server stellt dem Anwender (Client) zum einen Ressourcen (z.B. Rechenkapazität, Speicherplatz, etc.) zur Verfügung, zum anderen schafft er durch seine zentrale Positionierung eine ideale Plattform für den Austausch von Daten zwischen den Anwendern.
Diese zwei grundlegenden Eigenschaften werden  in sogenannten "Serverrollen" abgebildet und weisen auf bestimmte Einsatzzwecke des Servers hin:

  • Dateiserver
  • Druckserver
  • Webserver
  • Mailserver
  • Datenbankserver
  • ...

Je nach Anzahl der Anwender kann ein Server auch für mehrere Serverrollen konfiguriert sein. In großen Umgebungen hingegen können auch mehrere Server eine Serverrolle in einem Cluster ausführen. Eine Serverrolle kann auch als Anwendung verstanden werden.

Aus welchen Komponenten besteht ein Server?

Klassischerweise besteht ein Server aus

  • Hardware (Gehäuse, Hauptplatine, Speicherkontroller, Festplatten, Netzteil, Firmware)
  • Betriebssystem (z.B. MS Windows Server 2008 R2, oder SUSE Linux Enterprise Server)
  • Anwendung (z.B. Apache Web Server, MS SQL Datenbankserver, SHCware)

Es ist sehr wichtig, dass nicht nur jede Komponente einzeln gut funktioniert, sondern dass alle Komponenten optimal aufeinander abgestimmt sind. Auch wenn der Anwender (Client) nur die Anwendung "sieht", so würde eine Schwachstelle im Betriebssystem oder eine fehlerhafte Hardware die Nutzung der Anwendung verhindern.

Selbst in Fachkreisen  wird der Begriff "Server" sowohl für die Hardware als auch für das Betriebssystem und die Anwendung verwendet. Wenn aus dem Zusammenhang die genaue Bedeutung nicht klar wird, darf hier ruhig nachgefragt werden.

Seit einigen Jahren gewinnt die "Servervirtualisierung" zunehmend an Bedeutung. Dies beschert uns noch eine zusätzliche Serverkomponente.

  • Hardware
  • Hypervisor
  • Betriebssystem
  • Anwendung

Auch wenn mit dem Hypervisor ein Serversystem ein Stück komplexer wird, so überwiegen die Vorteile dieser Technologie.

  • bessere Auslastung der Hardware
  • Vermeidung mehrerer Serverrollen auf einem Betriebssystem
  • verbesserte Ansätze bei der Datensicherung/Wiederherstellung  

Was ist die Rolle der dornMX?

Als IT-Dienstleister mit Schwerpunkt "IT-Infrastrukturen" gehört die Konzeptionierung und die Einrichtung von Serversystemen zur Kernkompetenz der dornMX.

In den meisten Fällen beginnen wir bei der Planung mit den Anforderugnen der Komponente "Anwendung". Wir sprechen mit Kunden und Softwareentwicklern um zu prüfen, welches Betriebssytem für die benötigte Anwendung am besten geeignet ist. Bevor die passende Hardware ausgewählt werden kann, beleuchten wir mit dem Kunden den möglichen, zukünftigen Bedarf an IT-Ressrourcen. Oft kann hier, beispielsweise durch Virtualisierung, die Weiche für ein günstigeres und stabileres Gesamtsystem gestellt werden. 

Support-Ende für Exchange Server 2007

09.03.17 (DLO) - Am 11. April 2017 endet die erweiterte Support-Phase für Exchange Server 2007.

mehr ...

Bitte geben Sie Ihre Kundennummer ein: