Kundensupport

Montag bis Freitag
7.30 bis 17.00 Uhr

Tel.:
Fax:
Mail:
0911 / 37 66 96 - 21
0911 / 37 66 96 - 29
support@dornmx.de

Support-Modul

Kundenlogin

Banner Monitoring mit frequenz 2.0

Server- und Netzwerk-Monitoring

Ein sicheres und stabiles Unternehmensnetzwerk bildet die Grundlage jeder IT-Infrastruktur. Ein zuverlässiges Monitoring des eingesetzten Systems ist daher unabdingbar.

Die permanente Verfügbarkeit und korrekte Funktionalität gehören sowohl im privaten als auch im geschäftlichen Umfeld zu den Grundanforderungen an ein Netzwerk. In vielen großen Unternehmen kümmern sich deshalb ganze Abteilungen um die Administration der IT-Systeme. Im mittelständischen Bereich ist diese Lösung jedoch oft mit einem hohen Personal- und Ressourcenaufwand verbunden. Eine kostengünstigere Alternative stellt hierbei das Monitoring durch einen externen Dienstleister dar.

Für den zuverlässigen Betrieb und den sicheren Zustand der IT-Systeme unserer Kunden übernehmen wir, die dornMX, gerne die Verantwortung. Für diese Aufgabe führten wir bereits vor Jahren ein Netzwerk- und Server-Monitoring-System ein, welches dank stetiger Weiterentwicklung eine Vielzahl von Konfigurationen unterstützt. Damit ist es einem einzigen Administrator möglich, alle Systeme im Blick zu haben, eventuelle Probleme frühzeitig zu erkennen sowie Prognosen aufzustellen.

Bei unserer Lösung haben wir uns für ein Produkt derpaessler certified monitoring professional Nürnberger Firma Paessler entschieden und dieses für die Bedürfnisse unserer Kunden strukturiert und ausgebaut. Diesem System haben wir die Bezeichnung "dornMX-Monitoring" gegeben und es auch gleich in die bewährten Server-Wartungsverträge integriert.

 

Wie funktioniert es?

Unsere Lösung lässt sich dabei wie folgt beschreiben: Auf einem geeigneten Windows-Server des zu überwachenden Kundennetzwerks kommt ein Windows-Dienst (die sogenannte Sonde) zum Einsatz.

sensoren 293x96Diese Sonde fragt technische Daten oder Zustände an weiteren Servern und Netzwerkkomponenten ab, etwa die Informationen über die Auslastung oder Temperatur einzelner Rechner (Abbildung links). Jeder Host verfügt hierfür – je nach Funktion – über 5 bis 20 Sensoren, deren Status farblich dargestellt wird.

Bei einer Überschreitung festgelegter Schwellenwerte meldet die Sonde das entsprechende Ereignis an den zentralen, während der Support-Zeiten stets von mindestens einem dornMX-Administrator überwachten Monitoring-Server. Die auf diese Weise ermittelten und grafisch übersichtlich aufbereiteten Informationen dienen als Grundlage der Berichterstattung oder der Prognose über die Zuverlässigkeit einzelner Komponenten.

chart 646x

 

Was wollen wir damit erreichen?

Mit unserer Monitoring-Lösung verfolgen wir im Wesentlichen zwei Ziele:

  • Frühzeitige Erkennung von Problemen, bevor diese zum Ausfall von Diensten führen.
  • Erkennung von Trends hinsichtlich Auslastung oder Störungen. Diese Information bietet sich als Entscheidungshilfe für Systemänderungen oder -erweiterungen an.

 

Kann ich als Kunde das auch direkt nutzen?

Jeder Kunde erhält auf Wunsch einen Zugang zu diesem System. Er kann damit den Status aller für ihn freigeschalteten Systeme, Rechner und sogar Sensoren einsehen und auswerten. Bei Fragen hilft Ihnen gerne unser Vertriebsteam weiter.

Bitte geben Sie Ihre Kundennummer ein:

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok